Über uns

Wie alles begann - Vom Hobby zum Beruf

Es war im Jänner 1964, Gerlinde und Gerd mussten noch schnell heiraten, um dann ein winzig kleines und nicht gerade anschauliches Sportgeschäft (inkl. Wohnung) von Frau Schlächter zu übernehmen (die alte Dame wollte ihr geliebtes Geschäft nur an ein verheiratetes Paar übergeben). Dass daraus mal ein Familienbetrieb mit 55-jähriger Tradition werden würde, und wir uns heute das älteste Modellbaugeschäft in Wien nennen können, hatte keiner gedacht.

Wen´s interessiert …

Das „G.“ im Namen Modellbau & Kopierservice G. Kirchert steht heute in erster Linie für Gerold Kirchert, aber auf die 55 Jahre gesehen, steht es für Gerlinde, Gerd, Grete, Gerold und Gudrun Kirchert.

Zurück zur Geschichte

Gleich zu Beginn wurde im eigentlichen Sportgeschäft in der Linzer Straße 28 eine kleine Modellbau-Abteilung eingerichtet, damit die Modellbaugruppe jederzeit Zugriff auf Holzleisten und Kleinkram hatte. In kürzester Zeit boomte das Geschäft, und schon im Jahr 1966 übersiedelten wir in die Linzer Straße 61.

Das Sortiment wurde stark ausgebaut, wir übernahmen den österreichischen Vertrieb von einigen Großanbietern, und die ersten MitarbeiterInnen unterstützten unser Vorhaben. Aber auch dieses Geschäft wurde bald zu klein. 1977 ging´s dann weiter an den heutigen Standort, Linzer Straße 65. Mit über 300m² Fläche und für einige Jahre bis zu 5 MitarbeiterInnen wurden eigene Modelle hergestellt und europaweit verkauft. Auch im Großhandel (Vertrieb an viele Geschäfte in ganz Österreich) fassten wir damit Fuß.

 Unser Schwerpunkt Holzmodellbau ...

... war eigentlich von Beginn an da (wie gesagt, alles begann mit ein paar Holzleisten), aber erst durch die Entwicklung in den vergangenen 20 Jahren, hin zu Schaumwaffeln und schnell ein fertiges Modell kaufen, ist daraus eine eigene Firmenstrategie geworden. Wir wollen mit unseren Produkten in erster Linie den richtigen Modellbau (ganz besonders aus Holz) in seiner Vielfalt fördern. Nachhaltig bauen lernen, verstehen, wie alles funktioniert, und ein paar Sprisserln (so nennen wir liebevoll die Holzleisten) zum Leben erwecken, da haben wir ganz besondere Freude dran.

Die Sammlung

Von Beginn an sammelte Gerd Baupläne und Zeitschriften aus dem Modellbau. Dadurch ist ein sehr großes und wahrscheinlich in Österreich einzigartiges Bauplanarchiv entstanden. Gerd pflegt dieses mit großer Sorgfalt. Wenn ihr mal auf der Suche nach einem bestimmten Modell seid, einfach nachfragen, vielleicht können wir euch helfen.

2004 übernahm Gerold dann das Familienunternehmen ...

... auch für ihn ist das Hobby zum Beruf geworden und jeder, der ihn in einem Beratungsgespräch schon mal erlebt hat, kann das in den vielen Jahren gewachsene Fachwissen und die Leidenschaft für den Modellbau einfach spüren.

Heute zählt unser Unternehmen, das nach den zwei Übersiedelungen noch immer in der Linzer Straße ansässig ist (hier gefällt´s uns einfach), zu DEN Institutionen am Modellbau-Sektor in Österreich.

Seit Weihnachten 2008 setzen wir zusätzlich individuelle Kundenentwürfe dank Lasertechnik rasch und unkompliziert in die Realität um. Damit ersparen wir vielen unserer KundInnen die Laubsägerei, und es kann der eigene Entwurf so präzise - wie aus einem Baukasten - gebaut werden: eine absolute win-win-Situation. Es entstehen wirklich tolle Projekte, die uns immer wieder beeindrucken.

Mit FischerTechnik fanden wir im Jahr 2000 einen Partner, der zwar nichts mit Holz und Modellbau im klassischen Sinn zu tun hat, aber mit diesen Modellen wird das Verständnis für Technik auf eine geniale und spielerische Weise an die Kids weitergegeben. Das ist zu 100% in unserem Sinn, und wir geben es zu, auch wir haben als Kinder schon mit FischerTechnik gespielt (damals waren die Teile allerdings noch grau/rot).

Wir engagieren uns seit Beginn an in der Förderung des Modellbau-Nachwuchses. Kinder und Jugendliche sollen den Modellbau von klein auf erlernen. Das ist uns als Familienbetrieb besonders wichtig.

Unserer Erfahrung nach ist Modellbau etwas, das in Familien weitergegeben wird. Sehr oft hören wir: „Das hab ich als Kind mit meinem Papa gemacht und jetzt will ich es meinen Kindern weiter geben“. Man macht etwas gemeinsam, oft sogar über zwei Generationen hinweg.

Wir sind überzeugt, dass in der heutigen Zeit der Modellbau ein Weg zu mehr Miteinander sein kann. Bei uns zuhause trifft dies auf jeden Fall zu. Uns kann man auch nach 55 Jahren eine riesengroße Freude machen, wenn wieder ein neues Modell ausgepackt wird.

Zum Abschluss wollen wir euch allen DANKE sagen! Wir freuen uns täglich auf die Gespräche mit unseren Kundinnen und Kunden und sind sehr dankbar, dass es die Möglichkeit, unser Hobby beruflich zu leben, gibt.

 Bis bald

Gerold, Gudrun und Gerd

 

 

 

Zuletzt angesehen